Warum Bilder an die Wand gehören

...oder in ein Album oder auf euren Schreibtisch.

Auch wenn ich nur noch wenige Jahre analog fotografiert habe, gibt es doch etwas, das ich dieser Zeit nachtrauere. Jedes der 36 Bilder habe ich am Ende als fertiges Bild in der Hand gehalten. Sie wurden gerahmt und aufgestellt oder liebevoll in ein Fotoalbum geklebt. Jedes Bild war etwas ganz besonderes. Eure Eltern und Großeltern besitzen bestimmt noch die klassische Bilderschachtel, in der sich jahre- oder sogar jahrzehntealte Schätzchen verbergen.

 

Heute dokumentieren wir unsere Erlebnisse mit dem Smartphone. Die Kameras werden ständig besser und wir haben es einfach immer dabei. Manchmal befindet sich ein halbes Leben auf diesem kleinen Speichergerät. Und wenn euer Handy nun einmal unfreiwillig baden geht? Kein Problem, dafür sichere ich meine Bilder doch schließlich regelmäßig auf dem PC! Schön, wenn ihr zu diesen eher wenigen Personen gehört. Doch auch PC-Festplatten können versagen. Und das passiert leider gar nicht so selten, wie man vielleicht annimmt. Aber gut, selbst wenn ihr eure Daten dreifach sichert und eure Bilder geschützt sind - wann habt ihr euch das letzte Mal eine Stunde Zeit genommen, um euch einfach nur durch eure Erinnerungsfotos zu klicken?

 

Stellt euch vor, dass ihr monatelang nach eurem perfekten Hochzeitsfotografen gesucht habt. Endlich gefunden stimmte die Chemie sofort, das Verlobungshooting war ein unglaublicher Spaß und die Hochzeitsbilder sind fantastisch geworden. Ihr habt darauf Wert gelegt, dass ihr alle Bilder eures Tages in digitaler Form erhaltet. Nun sitzt ihr am Computer und klickt euch durch 1200 Fotos. Nach der ersten Euphorie schwindet die Motivation recht schnell, euch die Masse an Bildern anzusehen, und irgendwie kommen auch immer noch andere Dinge dazwischen. So bleiben die Bilder, die euch an euren schönsten Tag erinnern sollen, halbvergessen in einem Ordner auf einer Festplatte.

 

Und nun stellt euch vor, ihr würdet ein Album mit den 100 schönsten Bilder eurer Hochzeit besitzen. Ein Album, das so hochwertig verarbeitet ist, dass ihr es gar nicht mehr aus der Hand legen wollt. Das ihr immer "versehentlich" offen herumliegen lasst, damit euer Besuch darin blättert. Oder stellt euch vor, es würde eine wunderschöne große Leinwand mit eurem liebsten Hochzeitsportrait über eurem Bett hängen. Jeden Morgen und jeden Abend wäre sie eine Erinnerung daran, dass euer größtes Glück direkt neben euch liegt.

Das Fotoalbum meiner Hochzeit gehört zu meinen meist"gelesenen" Büchern. Alle paar Wochen nehme ich es wieder in die Hand und kann mir ein Grinsen beim Durchblättern nicht verkneifen. In meinem Wohn- und Esszimmer hängt eine locker zusammengestellte Wandgalerie. Ganzen 12 Bildern bietet sie Platz. Bildern von meinen Liebsten, Bildern von Reisen, Bildern, die mich bewegen. Ich sehe sie jeden Tag. Beim Frühstück erinnern sie mich daran, dass wunderbare Dinge auf mich warten. Und wenn ich am Abend auf dem Sofa entspanne, kann ich sie ausführlich betrachten und in Erinnerungen schwelgen. Die Menschen und Orte, die mir wichtig sind, habe ich so trotz räumlicher Entfernung immer bei mir.

In jeder Wohnung findet sich ein Platz für ein Wandbild, eine Collage oder sogar eine Wandgalerie. Ein Album lässt sich im Regal oder auf dem Couchtisch unterbringen. Immer griffbereit, um eure schönsten Erinnerungen wieder aufleben zu lassen. Eure Fotos sind zu wertvoll, um auf einer Festplatte zu verstauben. Also holt sie an die Luft - lasst sie drucken! Eine Ausbelichtung oder ein Druck aus einem Fachlabor verliert über Jahrzehnte hinweg nichts an seiner Strahlkraft und wird euch lange Freude bereiten.

 

Ich wünsche euch viel Spaß dabei, eure Bilder durchzusehen und endlich in den Händen zu halten.

Diese Einträge könnten euch auch gefallen:

Wie ihr den richtigen Hochzeitsfotografen findet

Gegenlicht Portrait im Spätsommer von verliebtem Paar beim Paarshooting

Wie lange sollte der Hochzeitsfotograf anwesend sein?

Maihochzeit in Potsdam


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Matt (Montag, 29 August 2016 10:06)

    Liebe Sabrina,
    du hast so recht! Die vielen tollen Erinnerungen sind viel zu schade, um auf der Festplatte zu versauern. Die schönsten Fotobücher kommen ab sofort auf den Tisch ... ganz beiläufig ;)