So bereitet ihr euch auf euer Verlobungsshooting vor

Euer Verlobungsshootings ist eine wunderbare Gelegenheit eure Liebe in den Mittelpunkt zu stellen. Ihr erhaltet romantische, persönliche Bilder von euch als Paar - ganz ohne den Hochzeitstrubel drumherum. Zusätzlich könnt ihr schon vor der Hochzeit meine Arbeitsweise kennenlernen und werdet sehr schnell eure Scheu vor der Kamera verlieren. Auch ich kann euch durch diese Session besser einschätzen und euch so an eurem Hochzeitstag immer von eurer besten Seite abbilden.

 

Vor allem aber bekommt ihr wunderschöne Fotos, während die Gefühle und Aufregung der Verlobung noch ganz frisch sind.

 

Bei eurem Verlobungsshooting können wir wirklich kreativ werden und spaßige und erinnerungswerte Bilder kreieren. Durch ein persönliches Thema, die passende Location und Kleidung erhaltet ihr eine vollkommen individuelle Bildergeschichte. Falls euch die vielen Möglichkeiten überwältigend vorkommen oder ihr euch Dinge fragt wie - Was zieh ich nur an? Was mache ich mit meinen Haaren? Make up, ja oder nein? Müssen wir etwas mitbringen? - dann findet ihr hier eine kleine Hilfestellung zur Vorbereitung auf eure Verlobungssession.

Fühlt euch wohl in eurer Kleidung

 

Das ist wahrscheinlich die wichtigste Regel für die Wahl eures Outfits. Während der Session werdet ihr nicht nur stehen, sondern laufen, liegen, sitzen, euch umarmen. Entscheidet euch also für bequeme Kleidung und Schuhe, die gut sitzen und zur Location passen. Zu weite oder zu enge Kleidung sieht auf Fotos merkwürdig aus und schränkt euch in eurer Bewegungsfreiheit sein. Röcke oder Kleider sollten auch im Sitzen nicht zu kurz sein. Casual Outfits spiegeln eure Persönlichkeit in der Regel besser wider als zu förmliche Kleidung.

 

Typgerechte Schnitte und Farben bringen euch zum Strahlen. Einen wirklich guten kostenlosen Stilguide findet ihr bei 3compliments.de. Zwar ist er auf Frauen zugeschnitten, doch vor allem die Farbprinzipien lassen sich auch von Männern anwenden. Auf jeden Fall sollten keine auffälligen Muster oder Logos auf eurer Kleidung von euren Gesichtern ablenken, auch mit Accessoires seid lieber sparsam. Einfarbige Oberteile aus nicht glänzenden Materialien wirken auf Bildern meistens am besten. Der Lagenlook ist ebenfalls häufig vorteilhaft. Falls euer Verlobungsshooting im Wald stattfindet, wählt am besten etwas hellere Farben.

 

Auch wenn ihr euch über alles liebt, wollt ihr euch vermutlich nicht im Partnerlook ablichten lassen. Trotzdem vermittelt es eine gewisse Harmonie zwischen euch, wenn eure Outfits einen subtilen Zusammenhang haben. Dazu reicht es schon, wenn eure Kleidungsstücke aus derselben Farbfamilie stammen und keine zu harten Kontraste bilden. Legt doch eure Sachen einmal auf dem Bett aus und schaut, was gut zusammenpasst. Plant eure Outfits dabei vollständig mit Accessoires und Schuhen. Die Outfits sind stimmig und die Kleidungsstücke gepflegt? Perfekt, dann kann es losgehen!

 

Falls ihr euch nicht festlegen wollt, könnt ihr auch gerne Wechselkleidung mitbringen. Wir können beispielsweise erst etwas förmlichere Bilder aufnehmen und dann entspannter weitermachen. Cardigans oder Blazer eignen sich sehr gut für eine schnelle Lookveränderung.

Natürlich schön

 

Für gepflegte Haut könnt ihr in der Woche vor dem Shooting Hautpeelings durchführen. Trinkt außerdem ausreichend Wasser. Make up sollte für zeitlose Bilder eher dezent ausfallen und an den Rändern zum natürlichen Hautton passen. Bitte vermeidet Schimmerpartikel in Cremes oder Lidschatten. Wenn eure Haut zum Fetten neigt, helfen mattierende Lotions oder ein Kompaktpuder.

 

Wascht eure Haare am besten bereits am Vortag der Session, da frisch gewaschene Haare häufig auffliegen. Überlegt euch bitte gut, ob ihr direkt vor eurem Verlobungsshooting radikale Haarschnitte oder Typveränderungen angehen wollt. Oftmals brauchen wir Menschen doch eine Weile, bis wir uns mit unserem neuen Look wohlfühlen. Es wäre schade, wenn ihr euch bei eurer Session nicht ganz ihr selbst fühlen würdet. Noch an die Mädels: Wenn ihr gerne verschiedene Frisuren auf den Bildern hättet, fangt bitte mit der offensten Frisur an und schließt die Haare danach. Andersherum kann es auffällige Wellen in den Haaren geben, die sich nicht immer retuschieren lassen.

 

Für einen intensiven Gesichtsausdruck könnt ihr eure Augenbrauen ein wenig in Form bringen. Zu guter Letzt achtet auf gepflegte Hände und Lippen, da rissige Haut auf den Bildern auffällt. Fingernägel sehen meistens natürlich, nicht zu lang und unlackiert am besten aus.

Immer Haltung bewahren

 

Während der Verlobungssession werden wir uns viel bewegen, damit ihr nicht in verkrampften Posen endet. Bleibt locker und atmet tief durch, wenn ihr angespannt sein solltet. Vertraut mir, dass ich dafür sorgen werde, dass ihr auf euren Bildern gut ausseht - dazu engagiert ihr schließlich eine professionelle Fotografin. Ein guter Tipp ist jedoch immer, euch vorzustellen, dass euch jemand an einem Seil auf eurem Kopf gerade heraufzieht. Es ist unglaublich, wie viel selbstsicherer ihr alleine durch eure aufrechte Haltung wirkt.

 

Es kann passieren, dass sich eine Position für euch merkwürdig anfühlt, obwohl sie auf den Fotos sehr vorteilhaft wirkt. Wenn euch etwas komisch vorkommt, dann sagt es einfach. Das wichtigste ist, dass ihr Spaß bei eurem Verlobungsshooting habt. Der Rest regelt sich dann von ganz allein - versprochen.

Noch ein paar Kleinigkeiten

 

Die wenigsten Menschen sind sie selbst, wenn sie müde oder hungrig sind. Kommt also gut ausgeschlafen und gesättigt zur Session. Natürlich könnt ihr auch gerne ein paar Snacks und Getränke mitbringen.

 

Bitte erscheint pünktlich am vereinbarten Treffpunkt. Das ist besonders wichtig, wenn eurer Verlobungsshooting in den Abendstunden zum Sonnenuntergang stattfinden soll. In diesem Fall haben wir nur einen begrenzten Zeitrahmen zur Verfügung, den wir ausgiebig nutzen sollten.

 

Wenn ihr euch nicht wohl dabei fühlt, auf dem Boden zu sitzen oder befürchtet, dass eure Kleidung schmutzig werden könnte, bringt euch eine Unterlage wie ein kleines Sitzkissen mit. Eine Decke ginge natürlich auch, allerdings ist es häufig vorteilhafter, wenn der kleine Helfer auf den Bildern unsichtbar bleibt.

 

Ein kleines Notfallset mit Kamm oder Bürste, Haarnadeln, Haarspray oder Make up kann durchaus hilfreich sein. Und gerade im Münsterland ist ein Regenschirm für den Fall der Fälle nicht die schlechteste Idee.

 

Wir können gerne eure Kinder oder euren Hund in die Session miteinbeziehen. Allerdings sollte dann eine Begleitperson zur Verfügung stehen, die sich als Aufpasser eignet, wenn wir Bilder nur von euch beiden aufnehmen. Für ein ganz romantisches Paarshooting solltet ihr jedoch lieber nur zu zweit kommen.

 

Da eure Beziehung als Paar bei den Aufnahmen im Vordergrund steht, bringe ich zu Verlobungsshootings keine Props oder Requisiten mit. Es sollen wunderschöne, zeitlose Bilder entstehen, die nicht durch momentane Trends gekennzeichnet sind. Wenn es jedoch Dinge gibt, die eure Persönlichkeit als Paar unterstreichen, können wir diese ganz bestimmt stilvoll in eure Session integrieren. Vielleicht habt ihr ein gemeinsames Lieblingsbuch? Ihr mögt beide Wein? Blumen? Oder gab es ein spezielles Verlobungsgeschenk? Ihr wollt ein Picknick-Shooting? Alles möglich, sofern es zu euch passt.

 

Zum Schluss: Habt keine Angst davor, Spaß zu haben und neue Ideen zu entdecken. Diese Bilder werden euch lange Zeit begleiten und es ist wichtig, dass sie ganz euch selbst zeigen. Wenn ihr eigene Ideen habt, haltet euch bitte nicht zurück! Ich bin immer offen für Neues. Und solltet ihr Fragen haben, bin ich immer für euch da.

Diese Einträge könnten euch auch gefallen:

Wie ihr den richtigen Hochzeitsfotografen findet

Gegenlicht Portrait im Spätsommer von verliebtem Paar beim Paarshooting

Wie lange sollte der Hochzeitsfotograf anwesend sein?

Warum Bilder an die Wand gehören


Kommentar schreiben

Kommentare: 0