Parson Russel Terrier Frieda in Münster

In der Hochzeitssaison ist es leider nicht immer so einfach, genügend Zeit für Tierportraitsessions freizuhalten. Da mein Herz aber genauso für die Tierfotografie schlägt wie für Hochzeitsreportagen, freue ich mich riesig, dass ich dir heute neue Aufnahmen aus einem Hundeshooting zeigen kann.

 

Dieser so nett lächelnde Terrier ist Frieda, eine aufgeweckte Parson Russel-Hündin. Ihre Besitzerin Julia hat sich Aufnahmen mit einer ruhigen Stimmung im Wald gewünscht. Solche Motive liebe ich selbst sehr, deshalb war ich natürlich sofort von dieser Idee begeistert! An einem schönen Morgen haben wir uns also in einem Waldstück in Münster getroffen und bei einem gemütlichen Spaziergang Portraits von Frieda und beiden zusammen aufgenommen.

 

Julia hat sich der sanften und respektvollen Hundeausbildung verschrieben. Das habe ich nicht nur daran gemerkt, dass Frieda einen top Grundgehorsam besitzt, sondern vor allem an der ganz feinen, leisen Art, wie die beiden miteinander kommunizieren. Sie sind so wunderbar auf einander eingespielt, dass es einfach nur Freude macht, ihnen zuzusehen. Als Parson Russel hat Frieda natürlich jede Menge Power, aber dank ihrer tollen Beziehung zu Julia war sie die ganze Zeit über bei der Sache und hatte sichtlich Spaß an der Natur und dem abschließenden Dummyapportieren.

Leave a Little Love

Ich freue mich auf deinen Kommentar.

 

Alles Liebe

Sabrina

Diese Einträge könnten dir auch gefallen:

Murphys kleines Hundeshooting

Ein Wirbelwind aus Zypern

Hundedamen mit Charakter


Kommentar schreiben

Kommentare: 0