Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines

Die Sabrina Tietz Fotografie mit Sitz in 48163 Münster, Osterstraße 75 (nachfolgend „Anbieter“ genannt) erstellt Bildmaterial für Auftragnehmer (nachfolgend „Kunden“ genannt) und betreibt unter http://www.sabrinatietz.de eine Webseite (Homepage) mit integriertem Onlineshop in dem Bildmaterial zum Verkauf an Kunden angeboten wird. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden kurz AGB genannt) gelten für den Onlineshop der Sabrina Tietz Fotografie in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Sie können online auf der Homepage eingesehen und in digitaler oder schriftlicher Form bei der Sabrina Tietz Fotografie angefordert werden.



2. Bildmaterial

(a) Alle vom Anbieter hergestellten Produkte werden nachfolgend als „Bildmaterial“ bezeichnet, egal in welcher technischen Form sie erstellt wurden oder vorliegen (digitale Bild-Datei (.jpg, .tif, .psd, usw.), Bildabzug, etc.).

(b) Das Urheberrecht am Bildmaterial steht dem Anbieter nach Maßgabe des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) zu.

(c) Soweit nicht ausdrücklich anders vereinbart gilt: Der Käufer erhält beim Erwerb von Fotos lediglich ein Papierexemplar. Es ist ihm – unbeschadet der Schranken des UrhG – nicht gestattet, das Foto zu vervielfältigen, zu verbreiten, öffentlich zugänglich zu machen, zu bearbeiten oder in sonst einer Weise körperlich oder unkörperlich zu verwerten. Beim Erwerb einer Bilddatei ist ihm gestattet, diese für den eigenen privaten Gebrauch zu vervielfältigen. Weitere Nutzungen bedürfen des gesonderten Erwerbs von Nutzungsrechten.



3. Zustandekommen des Vertrags und Vertragsinhalte

(a) Die Darstellung der Produkte im Onlineshop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung dar. Leistungsbeschreibungen in Katalogen sowie auf den Webseiten des Verkäufers haben nicht den Charakter einer Zusicherung oder Garantie. Mit der Bestellung gibt der Kunde ein verbindliches Angebot an den Anbieter ab, einen Vertrag mit ihm zu schließen. Zunächst erhält der Kunde eine Bestätigung des Eingangs seiner Bestellung per E-Mail an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse (Bestellbestätigung). Der Vertrag kommt jedoch erst mit Zusendung einer Auftragsbestätigung per E-Mail durch den Anbieter oder durch Lieferung der bestellten Ware zustande. Der Anbieter ist berechtigt, im Onlineshop irrtümlich falsch angegebene Preise zu berichtigen. Führt eine Berichtigung zu einer Preiserhöhung, so kann der Kunde von seinem abgegebenen Angebot Abstand nehmen.

(b) Sollte der Anbieter eine Vorkassezahlung ermöglichen, kommt der Vertrag mit der Bereitstellung der Bankdaten und Zahlungsaufforderung zustande. Wenn die Zahlung trotz Fälligkeit auch nach erneuter Aufforderung nicht bis zu einem Zeitpunkt von 10 Kalendertagen nach Absendung der Bestellbestätigung beim Anbieter eingegangen ist, tritt der Anbieter vom Vertrag mit der Folge zurück, dass die Bestellung hinfällig ist und den Anbieter keine Lieferpflicht trifft. Die Bestellung ist dann für den Kunden und Anbieter ohne weitere Folgen erledigt. Eine Reservierung des Artikels bei Vorkassezahlungen erfolgt daher längstens für 10 Kalendertage.

(c) Der Bestellvorgang über den Onlineshop umfasst insgesamt fünf Schritte. Im ersten Schritt wählt der Kunde die gewünschten Produkte durch Hinzufügen zum Warenkorb aus. Im zweiten Schritt kann in der Warenkorbübersicht die Produktauswahl überprüft und bei Bedarf korrigiert werden. Im dritten Schritt gibt der Kunde seine Kundendaten einschließlich Rechnungsanschrift und ggf. abweichender Lieferanschrift ein. Im vierten Schritt wählt der Kunde die Zahlungsmethode. Im letzten Schritt hat er die Möglichkeit, sämtliche Angaben (z.B. Name, Anschrift, Zahlungsweise, bestellte Artikel) noch einmal zu überprüfen und ggf. durch Zurückspringen zu vorherigen Bestellschritten zu korrigieren, bevor die Bestellung durch Klicken auf den "Kaufen"-Button an den Anbieter abgesendet wird.

(d) Der Kunde kann den Vertragstext vor der Abgabe der Bestellung an den Verkäufer ausdrucken, indem er im letzten Schritt der Bestellung die Druckfunktion seines Browsers nutzt. Der Anbieter sendet dem Kunden außerdem eine Bestellbestätigung mit allen Bestelldaten und den Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie der Widerrufsbelehrung an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse. Darüber hinaus wird der Vertragstext gespeichert, jedoch im Internet nicht zugänglich gemacht.



4. Preise, Zahlungsbedingungen und Eigentumsvorbehalt

(a) Die Lieferung der Waren erfolgt zu den am Tag der Auftragserteilung durch den Kunden gültigen, auf der Webseite von Anbieters angegebenen Preisen. Alle Preise sind Gesamtpreise zzgl. Versandkosten. Gemäß § 19 UStG erhebt der Anbieter keine Umsatzsteuer und weist diese folglich auch nicht aus (Kleinunternehmerstatus). Die Zahlung erfolgt per Vorkasse durch Vorab-Überweisung. Die Bankverbindung wird in der Bestellbestätigung genannt.

(b) Bis zur vollständigen Bezahlung bleiben die gelieferten Bildmaterialien und Produkte Eigentum des Anbieters.



5. Lieferbedingungen und Versandkosten

(a) Die Art des Versands wird vom Anbieter bzw. dessen Erfüllungsgehilfen bestimmt, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde. Die Höhe der Versandkosten wird je Auftrag angezeigt und berechnet. Sollten bei der Versendung zusätzlich Steuern oder Zölle anfallen, sind diese vom Kunden zu tragen. Ein etwaiger Lieferverzug berechtigt den Besteller nicht zu Schadensersatzansprüchen. Lieferverzögerungen berechtigen nicht zur Annahmeverweigerung.

(b) Sofern nicht anders angegeben, wird die Herstellung der im Onlineshop bestellten Artikel (Downloads ausgenommen) innerhalb von 2 Werktagen nach Zahlungseingang bei einem vom Anbieter gewählten Fotolabor beauftragt. Die Produkte gehen nach 1-3 Fertigungstagen (Werktagen) in den Versand. Die Lieferung der Produkte (Downloads ausgenommen) erfolgt durch das beauftragte Fotolabor an die in der Bestellung genannte Lieferadresse.

(c) Soweit Vorkasse vereinbart ist, erfolgt die Lieferung nach Eingang des Rechnungsbetrages.

(d) Sollten nicht alle bestellten Produkte vorrätig sein, ist der Anbieter zu Teillieferungen auf seine Kosten berechtigt, soweit dies für den Kunden zumutbar ist.

(e) Sollte die Zustellung der Ware durch Verschulden des Kunden trotz dreimaligem Auslieferversuchs scheitern, kann der Anbieter vom Vertrag zurücktreten. Ggf. geleistete Zahlungen werden dem Kunden unverzüglich erstattet.

(f) Wenn das bestellte Produkt nicht verfügbar ist, weil der Anbieter mit diesem Produkt von seinem Lieferanten ohne eigenes Verschulden nicht beliefert wird, kann der Anbieter vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall wird der Anbieter den Kunden unverzüglich informieren und ihm ggf. die Lieferung eines vergleichbaren Produkts vorschlagen. Wenn kein vergleichbares Produkt verfügbar ist oder der Kunde keine Lieferung eines vergleichbaren Produkts wünscht, wird der Anbieter dem Kunden ggf. bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich erstatten.

(g) Kunden werden über Lieferzeiten und Lieferbeschränkungen (z.B. Beschränkung der Lieferungen auf bestimmte Länder) auf einer gesonderten Informationsseite oder innerhalb der jeweiligen Produktbeschreibung unterrichtet.



6. Widerruf

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, Sabrina Tietz Fotografie, Osterstraße 75, 48163 Münster, Tel.: 0151 54882470, E-Mail: info@sabrinatietz.de, mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.


Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten an uns, Sabrina Tietz Fotografie, Osterstraße 75, 48163 Münster, zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.


Muster-Widerrufsformular

Das Muster-Widerrufsformular können Sie unter http://www.sabrinatietz.de/j/shop/withdrawal abrufen oder erhalten es mit der Bestellbestätigungs-E-Mail.


Ausschluss des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht gem. 312 g Abs. 2 Nr. 1 BGB nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.



7. Hinweise zu Rücksendungen

(a) Die in diesem Abschnitt („Hinweise zu Rücksendungen“) genannten Modalitäten sind nicht Voraussetzung für die wirksame Ausübung des „Widerrufsrechts“.

(b) Kunden werden vor Rücksendung gebeten, die Rücksendung beim Anbieter zu melden, um die Rücksendung anzukündigen. Auf diese Weise ermöglichen sie dem Anbieter eine schnellstmögliche Zuordnung der Produkte. Kunden werden gebeten, die Ware als frankiertes Paket an den Anbieter zurückzusenden und den Einlieferungsbeleg aufzubewahren. Der Anbieter erstattet dem Kunden auf Wunsch vorab die Portokosten, sofern diese nicht vom Kunden selbst zu tragen sind. Kunden werden gebeten, Beschädigungen oder Verunreinigungen der Ware zu vermeiden. Die Ware sollte nach Möglichkeit in Originalverpackung mit sämtlichem Zubehör an den Anbieter zurückgesendet werden. Ist die Originalverpackung nicht mehr im Besitz des Kunden, sollte eine andere geeignete Verpackung verwendet werden, um für einen ausreichenden Schutz vor Transportschäden zu sorgen.



8. Allgemeine Haftungsbegrenzung

(a) Für die Verletzung von Pflichten, die nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit wesentlichen Vertragspflichten stehen, haftet der Anbieter für sich und seine Erfüllungsgehilfen nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Der Anbieter haftet ferner für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, die er oder seine Erfüllungsgehilfen durch schuldhafte Pflichtverletzungen herbeigeführt haben.

(b) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) haftet der Anbieter der Höhe nach begrenzt auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden, sofern nicht schon eine unbegrenzte Haftung vorliegt. Kardinalpflichten sind solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf.

(c) Jede darüber hinausgehende Haftung ist ausgeschlossen, insbesondere auch eine verschuldensunabhängige Haftung.

(d) Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.



9. Mängelrüge und Gewährleistung

Bei allen Waren aus unserem Onlineshop bestehen gesetzliche Gewährleistungsrechte. Bei berechtigten Beanstandungen erfolgt Nachbesserung oder Neulieferung. Schlägt die Nachbesserung oder Neulieferung nach angemessener Frist zweimal fehl, kann der Käufer vom Vertrag zurück treten oder Minderung verlangen. Der Anbieter übernimmt keine Beschaffenheits- oder Haltbarkeitsgarantie.



10. Datenschutz

Für die Abwicklung von Aufträgen werden personenbezogenen Daten des Kunden durch den Anbieter erhoben. Im Onlineshop hat der Kunde für die Nutzung seiner personenbezogenen Daten vor Vertragsschluss gesondert eingewilligt. Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich zu den in der Datenschutzerklärung (einsehbar unter http://www.sabrinatietz.de/j/privacy ) näher genannten Zwecken. Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten des Kunden geschieht unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie des Teledienstdatenschutzgesetzes (TDDSG). Sämtliche Daten werden vertraulich behandelt. Im Fall des Widerrufs der Einwilligung für die Zukunft durch den Besteller verpflichtet sich der Anbieter zur sofortigen Löschung der personenbezogenen Daten, es sei denn, die Abwicklung von Aufträgen ist noch nicht vollständig abgeschlossen.



11. Anwendbares Recht
Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Gegenüber einem Verbraucher gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen des Staates, in dem er seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, eingeschränkt werden.


Münster, 19.08.2016